das andere
Fiktion
Gearbeitetes
Gebautes
Geduschtes
Gefundenes
Gehörtes
Gekochtes
Gelesenes
Gelistetes
Gequotetes
Geschriebenes
Gesehenes
Gespieltes
Gestandenes
im Suff
... weitere
Profil
Abmelden
icon

 

Jahresrueckblick 2008

So, da wir (als Gruppe und Spezies) ein weiteres Jahr geschafft haben, der kompletten Auslöschung zu entgehen, ist es Zeit für einen Jahresrückblick. Hurra Menschen!

Die Arbeit
Nachdem ich ja ins neue Jahr noch recht perspektivenlos gestartet bin, kann ich hier einen vollen Erfolg verbuchen. Ich habe mich im Jänner um einen Job beworben, ihn bekommen und bis jetzt behalten. Es ist zwar, wie ich schon im letztjährigen Rückblick vermutet habe, wieder der Handel geworden, aber mit einem anderen Schwerpunkt. Außerdem bin ich gut in diesem Bereich also was solls.

Ich habe aber auch von Anfang an etwas geändert: statt vor mich hinzuarbeiten und mir ab und zu ein Lob einzufangen, habe ich diesmal von Anfang mit dem Ziel mich hochzuarbeiten begonnen. Und das hat soweit auch ganz gut funktioniert. Meine Chefin ist mehr als zufrieden mit mir und unterstützt und fördert mich so gut sie kann. Die Firma hat mir die Ausbildung zum Lehrlingsausbildner finanziert, was eine spannende Zusatzaufgabe ist. Und im Herbst habe ich, bei dem Versuch in ein firmen-internes Ausbildungsprogramm zu kommen, hohe Wellen bei den verantwortlichen geschlagen, weil sie für mich beinahe die Regeln gebogen hätten, um mir die Teilnahme zu ermöglichen. Ab Jänner sitze ich in einem Team, das Projekte entwickelt, die Veränderungen und neue Möglichkeiten für die Firma bringen sollen ...und da sitze ich mit einem der ganz hohen Tiere zusammen.
Auch wenn ich mir vorgenommen habe, innerhalb von 5 Jahren selbst Shopmanager zu werden, und eben mich dafür auch entsprechend ins Zeug zu legen, fällt mir diese Art der Aufmerksamkeit schwer... 2009 wirds jedenfalls spannend.

Privat
Tja, da bin ich doch zum ersten Mal seit langem offiziell in einer Beziehung in ein neues Jahr gegangen, und hab dann doch den Großteil davon Solo verbracht. Wenn man sich immer wieder auf die selbe Frau einlässt, darf man sich aber auch nicht wundern, wenn immer wieder die selben Probleme aufkommen. (Der wesentliche Unterschied zu früher ist nur, dass ich diesmal einen Schlußstrich drunter ziehen konnte, weil mir einfach klar geworden ist, dass sie für mich die falsche ist).
Auch wenn es im Laufe des Jahres einige Mädels gegeben hat, die mir gefallen haben, oder mir sonst aufgefallen sind, so weiß ich es halt mittlerweile einfach besser. Es gibt Leute, die sich nur mit jemandem an ihrer Seite komplett fühlen, ich wiederum gehöre zu den Leuten, die alleine besser funktionieren. Für mich gibt es wirklich keinen Grund eine Beziehung zu führen. (Ich will damit nichts ausschließen, aber nur mal gleich von Anfang an die Erwartungen in 2009 senken).

Unterwegs
Das liegt nicht nur am direkten Vergleich zum letzten Jahr, aber Reise-technisch ist dieses Jahr eine Enttäuschung gewesen. Außer Paris im August, war ich heuer überhaupt nicht im Ausland. Ja, noch nicht mal in Österreich bin ich weit rumgekommen. Wenn ich es genau überlege, bin ich nicht mal in Wien an ungewöhnliche und entlegene Flecke gekommen.
Naja, man kann nicht jedes Jahr ne Weltreise machen ...und ich bin ja NOCH jung ;)

Blog
Ich bin ja wirklich gut in der Zeit gelegen, 2008 zu meinem blogreichsten Jahr zu machen. Der September war übrigens der Monat mit den meisten Beiträgen hier, seit ich überhaupt zu bloggen begonnen hatte. Nunja, irgendwann bin ich halt drauf gekommen, dass ich es auch überlebe, wenn ich nicht mehr alles und jede Kleinigkeit hier aufschreibe. Dass ich nicht alle meiner Gedanken 'laut' sortieren muss.
Seither beginne ich langsam aber doch, auch aufzuhören, meine Gedanken innerlich aufzubereiten. Es wird ein langer und schwieriger Prozess sein, aber irgendwann wird diese Blogstimme in meinem Kopf komplett verstummen :)
Nur der Ordner in dem ich teilbare Bilder, Links und Videos sammle, ist mittlerweile unüberschaubar groß! :)

Kino!
Ach, mein liebstes Hobby. Ja, da war ich heuer wieder fleissig. Auf 69 Kinobesuche habe ich es gebracht, und es wären 70 hätte ich mich nicht auf ein paar Frauen verlassen, dass sie mit mir Madagascar 2 schauen :) Ausnahmsweise habe ich diesmal nichts doppelt gesehen, dh auch, dass ich weniger Filme im Kino in Originalsprache gesehen habe :( .
Filmtechnisch finde ich, war es ein wirklich sehr gutes Jahr, 15 Filme habe ich in die engere Wahl genommen um aus ihnen meine Top 5 des Jahres zu wählen.

Top-5 2008 in alphabetischer Reihenfolge:

Der Mann der niemals lebte
Leo DiCaprio ist einer der besten jungen Schauspieler die Hollywood herzuzeigen hat. In den letzten Jahren beweisst er das immer und immer wieder, auch hier, mit diesem brisanten, hochpolitischen Film. Als CIA-Agent, der zwischen den Fronten hängt, der zwar sein Land liebt aber nicht die Methoden mit denen es vorgeht. Der sieht, dass man mit der arabischen Mentalität umgehen muss, wenn man im "Kampf gegen den Terror" Erfolg haben will, und zu spüren kriegt, wie der amerikanische Weg Gegenmassnahmen hervor bringt.

I am a Cyborg, but thats OK
Ein koreanischer Film über eine junge Frau, die glaubt ein Cyborg zu sein, und in eine Anstalt kommt, wo sie auf eine Vielzahl schräger Charaktäre trifft und sich in einen jungen Mann verliebt, welcher der größte Dieb aller Zeiten ist, und anderen sogar ihren Wahn stehlen kann...
Der Film ist im Grunde eine Romanze, bei der man sich öfter als nicht eine Lachträne aus den Augenwinkeln wischen muss.

Sleuth - Ein Mord für Zwei
Es ist selten heutzutage, dass sich ein Film voll und ganz auf die schauspielerischen Fähigkeiten seiner Darsteller verlassen kann (und muss). Umso schöner, wenn Zwei zeigen, dass sie das können. Von Michael Cain weiß man das ja, von Jude Law konnte man es bisher oft erahnen, hier zeigt er nun, dass er es wirklich drauf hat. Der Kampf zweier Männer um eine Frau, der gehörnte Ehemann, der junge Liebhaber, beschränkt auf ein paar Zimmer, wie sie sich umkreisen und gegenseitig zum großen, blutigen Fehler locken. Grandios!

The Wrestler
Offiziell kommt dieser Film ja erst nächstes Jahr bei uns ins Kino, ich hatte das Glück ihn schon bei der Viennale zu sehen. Die Geschichte des in die Jahre gekommenen Wrestler Randy (The Ram), der nach einem Herzinfarkt mit dem endgültigen Aus seiner Karriere klar kommen muss, ist nicht nur das perfekte Vehikel um Mickey Rourke wieder ins Rampenlicht zu bringen. Dieser Film ist absolut sehenswert, auch wenn er der un-Aronofsky-ste Film des Regisseurs ist, was schon das enttäuschendste daran ist.

You Kill me
Ein polnischer Auftragskiller mit Alkoholproblem wird von seinem Mafiapaten zur Ausnüchterung und Therapie nach San Francisco geschickt, wo er einen Job als Leichenpräparator annimmt, und sich in eine Angehörige eines 'Kunden' verliebt. Ein herrlicher Sir Ben Kingsley in einem bittersüß schwarzhumorigen Film!


Ja, Dark Knight ist nicht in dieser Liste. Der Film war wirklich gut, und keine Frage hat Heath Ledger eine großartige Darstellung gebracht. Wenn es um das Porträt eines Comic-Schurken geht, wird sein Joker noch lange die Messlatte sein. Ich denke aber, dass durch seinen frühen Tod, auch das ganze etwas verzerrt wird. Dark Knight ist definitiv nicht sein bester Film, und es gibt einiges, dass der Vorgänger 'Batman Beginns' "besser" gemacht hat. Batman Beginns war damals auch nicht in meinen Top 5, wie soll ich da den Dark Knight vorziehen...

Fazit
Auch wenn sich 2008 viel getan hat, war es wirklich kein großartiges Jahr. Nicht nur in meinem Leben, sondern auch allgemein, habe ich nicht das Gefühl, dass viel davon, sich lange in unserer Erinnerung halten wird (zumindest in meiner, die immer schlechter wird). Für 2009 habe ich da schon größere Erwartungen. Ich sehe haufenweise spannende Filme die auf uns zukommen, einige interessante Videogames für mich, eine neue Einrichtung für meine Wohnung, ein paar mögliche Flugmeilen und und und... :)

- BM out -

 

twoday.net AGB

xml version of this page

xml version of this topic

powered by Antville powered by Helma